Auslandsaufenthalt

Besuche eine Mittelschule und wohne bei einer Gastfamilie im Land deiner Träume. Jährlich reisen rund 300 Austauschschüler/innen aus der Schweiz in die weite Welt und fast genauso viele sind gleichzeitig bei uns zu Gast. Mehr Informationen auf www.afs.ch
Lonza ermöglicht jedes Jahr zwei Lernenden, ein solches Auslandsjahr und übernimmt einen Teil der Kosten.

 

Erlebnisbericht unseres Lernenden Jeiziner Jannik (ANAP 3. Lehrjahr) – Auslandjahr in Neuseeland 2016/2017

 

Als ich am 18. Juli 2016 mich auf den Weg nach Neuseeland gemacht habe, fühlte es sich an, als ob ich nur für einige Wochen meinen Alltag in der Schweiz hinter mir lasse. Dies änderte sich jedoch zügig, als ich meine Gastfamilie kennenlernte und meine Schule dort besichtigte. Die 10 Monate weit weg von meiner Familie und meinen Freunden war nicht immer einfach, aber mit der Zeit und mit Hilfe meiner Gastfamilie und Freunden, die ich in Neuseeland kennenlernen durfte, konnte ich das gut meistern. Das Wichtigste in solch einem Austauschjahr ist für mich, dass man bei der Einteilung der Gastfamilie Glück hat. In der Gastfamilie verbringt man die meiste Zeit und das sind die Menschen, welche dir zur Seite stehen.

 

Kaum angekommen ging es auch schon los mit der Schule. Die Schule war super um Englisch zu lernen und Freunde zu finden. Wenn man die Schulen in der Schweiz mit der Neuseeländischen vergleicht, gibt es einige Unterschiede. In Neuseeland ist eine Schuluniform obligatorisch und die Schule ist mit Sport verbunden. Sport, vor allem Rugby, hat in Neuseeland einen sehr hohen Stellenwert. Es gibt viele Schulmannschaften in verschiedenen Sportarten.

Die Wochenenden hatte ich oft mit Fischen oder mit Sport verbracht. Als die Sommerferien begannen, entschlossen einige Freunde und ich noch mehr von dem schönen Land zu erkunden. So haben wir uns auf den Weg gemacht und sind einige Wochen im Lande umhergereist.

Neuseeland ist ein sehr schönes Land mit beeindruckenden Landschaften und sehr freundlichen Menschen.